"He Löpt noch" Südarle

EM-Qualifikation Kloot + Hollandkugel

 

3. Runde

Am Samstag den 18.12. fand in Bohlenbergerfeld die dritte und gleichzeitig letzte Runde der EM-Qualifikation mit dem Flüchterkloot und der Hollandkugel statt. Mit dem Kloot startete wieder Hauke Roolfs als einziger Werfer von "He löpt noch". Nach den ersten beiden Werfen führte Hauke die Gesamtwertung mit 80 cm Vorsprung an, jedoch werden nur die beiden besten Ergebnisse der 3 Qualirunden für die Qualifikation berücksichtigt. Diesmal betrugen die 3 Höchstwürfe 66,30 m, 67,10 m und 70 m, was eine Gesamtweite von 203,40 Metern bedeutet. Diese brachten Hauke sowohl den Tagessieg als auch den Gesamtsieg in der Qualifikation mit dem Kloot ein. Damit ist Hauke auf jeden Fall im Kader für das Klootschießen bei der EM.Nach 3 sogenannten Kaderwerfen, welche am 29.01., 26.02. sowie 24.04. stattfinden, wird entschieden, welche 4 Werfer des 5 Mann starken Kaders bei der EM starten und wer Ersatzwerfer ist. Die Ergebnisse der bisherigen Qualifikationswerfen werden hierbei nicht berücksichtigt.Auch mit der Hollandkugel war Hauke wieder am Start.Nach den ersten beiden Qualirunden führte er auch diese Disziplin an und hatte 29 Meter Vorsprung. Aber auch hier werden nur die 2 besten Ergebnisse gewertet, sodass die Qualifikation für den Kader keinesfalls selbstverständlich war.Diesmal erreichte er eine Weite von 623 Metern nach 10 Würfen , was gut 60 Meter weniger als beim letzten Werfen waren. Damit belegte er in der Tageswertung den 5. Rang. Da aber, wie oben geschrieben, nur die beiden besten Ergebnisse gewertet werden, wurde Hauke aufgrund der beiden ersten Tagesergebnisse in der Gesamtwertung 2. und ist somit auch in dieser Disziplin im EM-Kader. Auch beim Hollandkugelwerfen wird es 3 Kaderwerfen geben, aus denen sich die Startreihenfolge, sowie der Ersatzwerfer bei der EM ergibt.Fynn Meyerhoff ist beim dritten Werfen nicht gestartet. Durch die ersten beiden Tagesergebnisse belegt er in der Gesamtwertung den 10. Platz, was angesichts seines jungen Alters eine gute Leistung ist.
In der Klassen Frauen I startete von unserem Verein wieder Anke Klöpper, welche nach den ersten beiden Werfen Platz 3 der Gesamtwertung belegte. Diesmal konnte Anke die Tageswertung mit 639 Metern für sich entscheiden. Dadurch, dass auch hier nur die beiden besten Tagesergebnisse gewertet werden, konnte Anke sich in der Gesamtwertung auf den 2. Platz vorarbeiten. Somit ist auch sie für die 3 Kaderwerfen qualifiziert. In dieser Altersklasse machen 7 Werferinnen die 6 Startplätze sowie den Platz der Ersatzwerferin unter sich aus.
Somit sind 2 Werfer von "He löpt noch" bei der EM im Mai vertreten. Hauke mit dem Flüchterkloot und der Hollandkugel sowie Anke mit der Hollandkugel. Außerdem liegen beide gut im Rennen um einen Startplatz mit der Eisenkugel!

 

1. Runde

Am Sonntag den 21.11.2021 fand auf dem Segelflugplatz in Bohlenbergerfeld die erste von drei Runden der EM-Qualifikation mit dem Flüchterkloot und der Hollandkugel statt. 
Einziger Starter unseres Vereins mit dem Kloot war Hauke Roolfs in der männlichen Jugend. Aufgrund der Vorqualifikation,welche über die Championstour Kloot / Hollandkugel durchgeführt wurde, gehört Hauke zum Favoritenkreis in dieser Altersklasse.
Der erste Wurf war mit 72,00 Metern vielversprechend. Leider lief es bei den nächsten Würfen nicht mehr ganz so gut, trotzdem warf Hauke noch 67,80 und 65,00 Meter, was ihm eine Gesamtweite von 204,80 Metern und den 2. Platz in der Tageswertung bescherte. Der Rückstand auf Platz 1 betrug 2,50 Meter, wohingegen der vorsprung auf Platz 3 ganze 33,50 Meter betrug. 
Mit der Hollandkugel hatten 3 Werfer von "He löpt noch" die Vorqualifikation überstanden bzw. waren noch von der letzten Quali gesetzt.
In der männlichen Jugend war als erster Werfer unseres Vereins wieder Hauke Roolfs am Start. Hauke wirft auch die Hollandkugel mit dem Flüchterschlag und erzielte auf dem zum Teil aufgeweichten Gelände nach 10 Wurf eine Gesamtweite von 697,00 Metern, womit er die Tageshöchstweite erzielte. Zweiter Starter in dieser Altersklasse war der erst 14-jährige Fynn Meyerhoff. Fynn wirft die Hollandkugel mit der "herkömmlichen" Bosseltechnik und erzielte 590,00 Meter. Hiermit belegte er den 6. Platz und hat somit sein Minimalziel, nicht Letzter zu werden, erreicht. Tatsächlich ließ er sogar 3 Werfer hinter sich. Sein Rückstand auf Platz 5 betrug gerade mal 7 Meter.
Dritte im Bunde war Anke Klöpper in der Frauenklasse. Als amtierende deutsche Meisterin gehört Anke sicherlich zum Kreis der Favoriten in dieser Altersklasse. Genau wie Fynn wirft Anke mit der Bosseltechnik und erzielte an diesem Tage eine Weite von 600,00 Metern, womit sie den dritten Platz in der Tageswertung belegte. Ihr Rückstand auf Platz eins und zwei betrug 16 bzw. 9 Meter. Auf Rang vier hatte sie 33 Meter vorsprung.
Für die Bildung des EM-Kaders werden die besten 2 der 3 Qualifikationswerfen gewertet, sodass das Feld beid den nächsten Werfen noch einmal ordentlich durcheinander gewürfelt werden könnte.


   

                

                 

 

 

 

Unser Heimatsport - Bosseln und Klootschießen !!!