"He Löpt noch" Südarle

 Einzelmeisterschaften 2022

 


FKV-Meisterschaften 18.+ 19.06.2022

Eine Woche nach den Landeseinzelmeisterschaften fanden direkt die Einzelmeisterschaften auf FKV-Ebene statt. Austragender Ladesverband war diesmal der KLV Oldenburg. Als Durchführungsort wurden 3 Strecken ( 1x männliche Klassen, 1x weibliche Klassen und 1 x Eisenkugel) in und um Rosenberg bei Varel genutzt.
Von "He löpt noch" hatten sich 11 Werferinnen und Werfer durch ihre Erfolge auf Landesebene qualifiziert.
Jüngste Starterin unseres Vereins war Ida Harms in er weiblichen Jugend F.Nach der Kreismeisterschaft wurde Ida 6. bei der Landesmeisterschaft, durfte aber trotzdem bei der FKV-Meisterschaft antreten, da es in dieser Altersklasse keine Wettkämpfe mit der Gummikugel gibt. Auf der typisch oldenburgischen Strecke erreichte Ida 604 Meter, womit sie den 5. Platz erreichte. Zum ersten Medaillenplatz, also zur Bronzemedaille, fehlten ihr gerade einmal 14 Meter.
Ulla Brüling wurde in der weiblichen D Holz Erste im Kreis Norden sowie Dritte im LKV Ostfriesland. Bei den Titelkämpfen auf Verbandsebene wurde Ulla mit 850 Metern bei 28 Metern Rückstand auf Rang 3.

In der Altersklasse weibliche C Gummi vertrat Sunna Schoolmann unsere Farben. Nachdem sie sowohl Kreis- als auch Landesmeisterin geworden war, musste sie sich auf höchster Ebene mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Sunna erzielte 858 Meter, womit sie einen recht deutlichen Rückstand von 119 Metern auf Platz 3 hatte.

In der männlichen jugend F gefiel Max Jordan als Zweitplatzierter der Meisterschaften im Kreis und als Bronzemedaillengewinner auf Landesebene. Somit fehlte ihm noch die goldene Medaille in seiner Sammlung. Diese konnte er bei der FKV-Meisterschaft mit 835 Metern gewinnen. Sein Vorsprung auf Rang 2 betrug dabei 32 Meter.
Thore Bussmann ging in der männlichen E Holz an den Start. Nach Gold im Kreis Norden sowie Silber im Vergleich der 6 ostfriesischen Kreisverbände wurde er auf FKV-Ebene Vierter. Thore erzielte 720 Meter. Dies waren leider 18 Meter weniger als der gewinner der Bronzemedaille.
Auch Ole Mühlena in der männlichen D Gummi wurde Zweiter im Kreis Norden sowie Dritter auf Landesebene. Und auch Ole konnte sich bei der FKV-Meisterschaft die goldene Medaille des Erstplatzierten sichern. Sein letzter Wurf rollte bei 1085 Metern aus, womit er 78 Meter Vorsprung auf den den Vizemeister hatte.
Lias Meyerhoff konnte in der männlichen D Holz bei den Kreiseinzelmeisterschaften und bei den Landesmeisterschaften jeweils die Silbermedaille in Empfang nehmen.Bei den Titelkämpfen auf FKV-Ebene erzielte er 943 Meter. Dies waren leider 14 Meter weniger, als der Drittplatzierte hatte und somit wurde Lias Vierter.
Überlegen hatte Jelko Wiechers sowohl die Kreis- als auch die Landeseinzelmeisterschaften der männlichen C Holz gewonnen. Bei der FKV-Meisterschaft erreichte er mit 10 Würfen eine Gesamtweite von 1032 Meter, womit ihm als Viertplatzierter 22 Meter auf Rang 3 fehlten.
Nachdem Hauke Roolfs die Kreismeisterschaft gewann, belegte er auf Landesebene den dritten Platz der männlichen B Holz. Bei den Titelkämpfen des FKV erzielte Hauke 1370 Meter, womit er die Silbermedaille gewann. 63 Meter betrug sein Rückstand auf den Goldmedaillengewinner.
Ebenfalls in der männlichen B startete Fynn Meyerhoff, allerdings mit der Eisenkugel. Im Kreis Norden gewann er überlegen Gold, während er sich auf Landesebene mit Bronze begnügen musste.Bei den höchsten Titelkämpfen holte Fynn sich dann wieder Gold. Hierfür waren 1225 Meter nötig, womit er 70 Meter Vorsprung auf den Zweiten hatte.

Einzige Starterin unseres Vereins bei den Erwachsenen war Gertrud Noormann in der Frauen IV mit der Holzkugel. Nach Gold auf Kreis- und Landesebene wurde Gertrud diesmal Zweite. Sie erzielte eine Gesamtweite von 790 Metern. Damit fehlten ihr 37 Meter zur Goldmedaille.



Landesmeisterschaften 11.+ 12.06.2022

Am 11.+12.06. fanden die Landesmeisterschaften des LKV Ostfriesland im Kreisverband Wittmund statt. Mit der Gummi- und Holzkugel wurde in Buttforde geworfen, wohingegen die Eisenkugelwerfer in Ardorf gefordert waren.Von "He löpt noch" hatten sich 36 Werfer für den Vergleich der 6 Kreisverbände qualifiziert. 

In der jüngsten weiblichen Klasse, der F-Jugend, hatten wir mit Tomma Malbrich und Ida Harms 2 Starterinnen. Tomma kam auf 496 Meter und belegte damit den 9. Platz. 43 Meter mehr erzielte Ida. Als Sechstplatzierte fehlten ihr nur 27 Meter zur Bronzemedaille. Da es in der F-Jugend keinen Gummiwettbewerb gibt, darf Ida somit an der FKV-Meisterschaft teilnehmen.
Hannah Schoolmann startete in der weiblichen D Gummi. Sie kam mit einer guten Leistung auf 932 Meter und belegte den 5. Platz bei 40 Metern Rückstand auf Rang 3.
Gleich 3 Teilnehmerinnen aus Südarle gab es in der weiblichen D Holz. Neele Bussmann erwischte nicht ihren besten Tag und wurde mit 745 Metern 13. Etwas besser lief es für Rieke Meenen, welche mit 899 Metern Fünfte wurde. Riekes Rückstand auf Platz 3 betrug dabei 79 Meter. Diesen belegte mit Ulla Brüling die dritte Werferin aus Südarle.
Zweifach vertreten waren wir in der weiblichen C Gummi. Ebba Malbrich ging als erste an den Start und wurde mit 1142 Metern 6. bei 131 Metern Rückstand auf Platz 3. Zweite Werferin aus Südarle war Sunna Schoolmann. Sunna erzielte mit 1342 Metern die Tageshöchstweite und konnte sich somit die Goldmedaille sichern.
Tomke Harms konnte in der weiblichen C Holz nicht ihre Normalleistung abrufen. Mit 967 Metern wurde sie 6., wobei ihr 53 Meter zur Bronzemedaille fehlten.

In der männlichen F gingen mit Max Jordan und Jonas Janssen gleich 2 Werfer von uns an den Start. Jonas erzielte 602 Meter, womit er 8. wurde. Sein Rückstand auf den dritten Platz betrug dabei 125 Meter. Diesen belegte Max mit 727 Metern und hatte damit schon 46 Meter Vorsprung auf Rang 4. Zur Silbermedaille fehlten ihm gerade einmal 10 Meter.
Erstmals wurde auch ein Landesmeister mit der Gummikugel in der E-Jugend gesucht. Hier ging für unseren Verein Lennart Lienemann ins Rennen und erzielte 755 Meter. Hiermit landete er auf dem undankbaren 4.Platz bei einem Rückstand von nur 13 Metern auf Rang 3.
Thore Bussmann startete mit der Holzkugel in der männlichen Jugend E. Nach der Goldmedaille auf Kreisebene sicherte er sich diesmal Silber mit 835 Metern, bei einem Rückstand von 18 Metern auf den ersten Platz. Auf den dritten Platz hatte er dabei schon fast 100 Meter Vorsprung.
In der männlichen D Gummi erzielte Ole Mühlena 1096 Meter und belegte damit den dritten Platz bei gut 70 Metern Vorsprung auf den Viertplatzierten. Zur Silbermedaille fehlten Ole 16 Meter.
Mit der Holzkugel in der männlichen D passierten 2 Werfer die 1000-Meter-Marke. Einer davon war Lias Meyerhoff, welcher 1059 Meter erreichte und damit Zweiter wurde. Zur Goldmedaille fehlten ihm 58 Meter. Sein Vorsprung auf Platz 3 betrug 63 Meter.
Einen sehr guten Tag erwischte Jelko Wiechers mit der Holzkugel in der Altersklasse männliche Jugend C Holz.Sein letzter Wurf rollte bei 1358 Metern aus, womit er die Goldmedaille bei 65 Metern Vorsprung gewann.
Tammo Christians und Hauke Roolfs starteten in der männlichen B Holz. Während Tammo nicht seinen besten Tag erwischte und mit 1203 Metern 8. wurde, konnte Hauke sich mit 1377 Metern die Bronzemedaille sichern. Sein Rückstand auf Platz 2 betrug dabei ganz 2 Meter.
Fynn Meyerhoff ging mit der Eisenkugel in der männlichen B an den Start. Mit seinem letzten Wurf beförderte er seine Kugel auf 1571 Meter, womit er den dritten Platz belegte. Sein Vorsprung auf Rang 4 betrug 25 Meter, während er 37 Meter Rückstand auf Platz 2 hatte.
In der männlichen A Holz war Fries Poppinga einer der 15 Teilnehmer.Leider kam Fries nicht mit der Straße zurecht und erreichte nur 1160 Meter, womit er den vorletzten Platz belegte.
Mit der Eisenkugel in der A-Jugend startete Marian Bussmann. Marian erreichte ein Gesamtweite von 1504 Metern, womit er Platz 8 bei einem Rückstand von ca 200 Metern auf Rang 3 belegte.

Nur 3 Teilnehmerinnen hatten wir in den Seniorenklassen der Frauen.
In der Altersklasse Frauen IV Holz ging Gertrud Noormann als Kreismeisterin an den Start und konnte auch bei den Landesmeisterschaften die Goldmedaille gewinnen. Ihre Gesamtweite betrug 1002 Meter, womit sie 28 Meter mehr als die Zweitplatzierte hatte.
Sara Meyerhoff ging ebenfalls als Kreismeisterin der Frauen I Gummi ins Rennen um die Landeskrone. Leider konnte Sara nicht ihre Normalform abrufen und landete mit  1105 Metern auf dem 14. Platz. Ihr Rückstand auf Rang 3 betrug dabei 279 Meter.
Mit der Eisenkugel war Anke Klöpper am Start. Auch Anke konnte nicht ihre gewohnt sichere Leitung bringen und wurde mit 1292 Metern 9. bei 351 Metern Rückstand auf die Bronzemedaillengewinnerin.

Mit der Gummikugel in der Männer V ging Georg Dollmann an den Start. Georg erzielte 1088 Meter, womit er den vorletzten Platz bei 390 Metern Rückstand auf Platz 3 belegte.
Ähnlich erging es Theodor Bussmann i nder Männer V Holz. Thedi belegte ebenfalls den vorletzten Platz. Seine Weite betrug 944 Meter, womit ihm knapp 300 Meter zur Bronzemedaille fehlten.
2 Teilnehmer hatten wir in der Männer IV Gummi. Peter Klöpper wurde mit 981 Metern Letztplatzierter der 15 Teilnehmer. Etwas besser lief es für Gerd Siebels, welcher mit 1049 Metern 12. wurde. Gerd fehlten 279 Meter auf Rang 3.
Wichert Brüling ging in der Männer IV Holz an den Start. Er erzielte eine Gesamtweite von 1090 Metern, womit er Neunter wurde. 145 Meter fehlten ihm zur Bronzemedaille.
In der Männer III Holz waren mit Herbert Meiners und Erich Bents gleich 2 Werfer unseres Vereins vertreten. Erich erreichte 1310 Meter und belegte damit den 13. Platz. Herbert warf genau 10 Meter weiter,sodass er auf 1320 Meter kam. Hiermit belegte er den 11. Platz bei ca 230 Metern Rückstand auf Rang 3.
Alwin und Ingo Schoolmann vertraten die Farben von "He löpt noch" in der Männer II Gummi. Alwin´s letzter Wurf rollte bei 1308 Metern aus. Damit belegte er Rang 14. Einen Platz besser, also auf Rang 13, schnitt Ingo ab, welcher 1410 Meter erzielte.Ihm fehlen 226 Meter zur Bronzemedaille.
Ebenfalls 13. wurde Thorsten Schiffmann in der Altersklasse Männer II Holz. Thorsten erreichte eine Gesamtweite von 1220 Metern womit er 230 Meter hinter dem Drittplatzierten zurückblieb.
Gedo Ihben ging als Vizekreismeister mit der Gummikugel in der Männer I an den Start. 1510 Meter standen nach 10 Wurf auf der Karte, womit er Sechster wurde und die Medaillenränge nur um 39 Meter verpasste.
Nur 36 Meter Rückstand auf Rang 3 hatte Fabian Schiffmann mit der Eisenkugel in der Altersklasse Männer I. Als Viertplatzierter erzielte er 1875 Meter.





Endrunde Gummi + Holz 21. + 22.05.2022


Am Samstag den 21.05 sowie Sonntag den 22.05. fand die Finalrunde der Kreiseinzelmeisterschaften mit Der Holz-und Gummikugel auf unserer Heinstrecke statt. Von "He löpt noch" waren 53 Werfer am Start. 
In der weiblichen Jugend F gingen Tomma Malbrich und Ida Harms als 3. bzw. 1. Der Vorrunde ins Rennen. Beide konnten ihren Platz verteidigen und erreichten dabei Weiten von 531 und 582 Metern. Somit kam Ida auf insgesamt 1206 Meter und Tomma auf 1073 Meter.
Lina Erdwiens war die einzige Teilnehmerin unseres Vereins in der weiblichen E Holz. Nach der Vorrunde lag sie als 2. aussichtsreich im Rennen, musste aber im Finale bei einer Weite von 549 Metern 2 Gegnerinnen vorbei ziehen lassen. Mit insgesamt 1169 Metern belegt sie somit den 4. Rang bei einem Rückstand von 52 Metern auf Rang 3.
Gleich 4 Starterinnen hatten wir in der weiblichen D Holz am Start. Anna Jordan rückte als 7. Der Vorrunde in das Finale nach. Neele BussmannRieke Meenen und Ulla Brüling belegten Bach der Vorrunde die Plätze 1-3. Anna belegte mit einer Tagesweite von 559 Metern sowie einer Gesamtweite von 1152 Metern den 6. Platz. Ulla schob sich mit der Tagesbestweite von 857 Metern und insgesamt 1601 Metern an ihren Vereinskameradinnen vorbei auf Platz 1. Neele erzielte 720 Meter und belegt mit 1566 Metern den Silberrang. Auch Rieke rutschte einen Platz zurück und wurde mit 764 Metern am Samstag sowie 1525 Metern insgesamt Dritte.
In der weiblichen D Gummi erreichte Hannah Schoolmann als Zweitplatzierte die Finalrunde. Mit 909 Metern erzielte Hannah zwar die Tageshöchstweite in dieser Altersklasse, hatte aber mit 1757 Metern aufgrund des Vorrundenergebnisses einen Rückstand von 23 Metern auf den 1. Platz und wurde 2.
Tomke Harms dominierte das Teilnehmerfeld in der weiblichen C Holz.Mit 1226 Metern erzielte sie wieder die Tagesbestweite und hat mit 2255 Metern 443 Meter Vorsprung auf die erste Verfolgerin.
In der weiblichen C Gummi gingen Sunna Schoolmann als 2. und Ebba Malbrich als 3. der Vorrunde an den Start. Während Ebba mit 961 Metern und einer Gesamtweite von 1850 Metern den dritten Platz verteidigte, konnte sich Sunna mit 1069 Metern am Samstag sowie insgesamt 2073 Metern noch die Goldmedaille sichern.
Lotte Brüling war unsere einzige Starterin in der Altersklasse weibliche Jugend B. Mit der Holzkugel verbesserte sie sich zwar gegenüber der Vorrunde um 90 Meter auf 894 Meter, jedoch fehlten ihr als Viertplatzierte mit 1698 Metern 16 Meter auf Platz 3.

In der männlichen F standen mit Max Jordan und Jonas Janssen 2 Werfer von "He löpt noch" nach der Vorrunde auf den Plätzen 1 und 3. Jonas Erzielte durch sein Tagesergebnis von 599 Metern insgesamt 1205 Meter, was ihm bei einem Vorsprung von 7 Metern die Bronzemedaille brachte. Max blieb mit 625 Metern ca. 130 Meter hinter der Leistung der Vorwoche zurück und musste sich bei einer Gesamtweite von 1379 Metern mit der Silbermedaille begnügen. Sein Rückstand auf Rang 1 betrug dabei gerade einmal 12 Meter.
Mit der Gummikugel in der männlichen E gingen Lennart Lienemann und Tristan Multhaupt ein zweites mal an den Start. Tristan kam mit 560 Metern auf insgesamt 1150 Meter und rückte dadurch von Platz 6 auf Platz 5 vor. Lennart kam mit 666 Metern auf eine Gesamtweite von 1459 Meter, wofür er mit der Bronzemedaille belohnt wurde.
Thore Bussmann ging als Führender der männlichen E Holz in die Finalrunde. Diesen Platz konnte er durch die erneute Tagesbestweite von 694 Metern verteidigen. Insgesamt hatte er 1502 Meter und somit einen Vorsprung von etwas mehr als 100 Metern auf Rang 2 vorzuweisen.
In der männlichen D Gummi belegte Ole Mühlena nach der vorrunde den 1. Platz. Mit 818 Metern blieb er knappe 100 Meter hinter seinem Vorrundenergebnis zurück und musste sich mit einer Gesamtweite von 1723 Metern dem Erstplatzierten bei einem Rückstand von 148 Metern geschlagen geben. Nichtsdestotrotz erhielt er für seine Leistung immerhin noch die Silbermedaille.
50 % der Endrundenteilnehmer in der männlichen D Holz kamen aus Südarle. Enno Poppen und Jannik Rosendahl teilten sich nach der Vorrunde den 5. Platz. Während Enno mit 708 Metern und insgesamt 1431 Metern auf den 4. Platz vorrückte, rutschte Jannik mit 584 Metern bei einer Gesamtweite von 1307 Metern auf den 6. Rang ab. Dritter im Bunde war Lias Meyerhoff. Lias ging als 2. in die Finalrunde und konnte diesen Platz mit 845 Metern sowie 1610 Metern in der Addition beider Runden souverän verteidigen.
In der männlichen C gab es insgesamt nur einen Teilnehmer unseres Verein. Jelko Wiechers ging mit der Holzkugel an den Start und führte das Feld nach der Vorrunde bereits mit einem komfortablen Vorsprung an. In der Endrunde erzielte er mit 1182 Metern erneut die Tageshöchstweite und kam insgesamt auf 2354 Meter. Sein Vorsprung auf den ersten Verfolger betrug dabei rund 500 Meter.
Mit  Sönke Hülsmeyer auf Platz 5, Hauke Roolfs auf Platz 2 und Tammo Christians auf Platz 3 erreichten alle 3 Werfer von "He löpt noch" in der männlichen B Holz die Finalrunde. Sönke steigerte sich mit 1069 Metern um einen Meter zur Vorrunde und wurde mit 2137 Metern Gesamtvierter. Tammo erzielte mit einem Tagesergebnis von 1054 Metern insgesamt 2244 Meter und behielt dadurch Rang 3. Haukes letzter wurf bleib bei 1167 Metern liegen, was ihm neben der Tageshöchstweite den Gesamtsieg mit 2389 Metern einbrachte.
In der männlichen A Gummi gingen Marian Bussmann als 4. und Amko de Groot als 6. der Vorrunde ins Rennen um die Medaillenplätze. Während Amko mit 894 Metern bei einer Gesamtweite von 1903 Metern auf dem 6. Platz blieb, fehlen Marian mit 1055 Metern in der Addition beider Ergebnisse gerade einmal 2 Meter zum dritten Platz. Mit 2120 Metern blieb er auf dem undankbaren 4. Platz.
Abbo Dieker und Fries Poppinga erreichten als 6. bzw. 3. der Vorrunde das Finale der männlichen A Holz.. Abbo steigerte sich zwar im Vergleich zur Vorrunde um 170 Meter, blieb aber bei 975 Metern bzw. insgesamt 1780 Metern auf dem 6. Platz. Besser lief es für Fries, der 1181 Meter erzielte und dadurch bei einer Gesamtweite von 2292 Metern auf den 2. Platz vorrückte.

In der Altersklasse Frauen IV Holz ging Gertrud Noormann als Dritte der Vorrunde in das finale Rennen um die Medaillenplätze.Mit 827 Metern erzielte sie die Tageshöchstweite und konnte sich bei insgesamt 1569 Metern die Goldmedaille sichern.
Elise Goldenstein qualifizierte sich als 6. der Vorrunde in der Frauen III Gummi für die Endrunde. Hier erzielte sie 698 Meter, was in der Addition zu 1632 Metern führte. Dadurch rückte sie auf Platz 5 vor.
Im Klassement der Frauen II mit der Gummikugel belegte Silke Malbrich nach der Vorrunde den 4. Platz. Beim zweiten Werfen rollte ihr 10. Wurf bei 1025 Metern aus, sodass sie insgesamt auf 2071 Meter kam. Damit belegte sie auch nach dem Finale den 4. Platz.
Rang 1 und 4 waren die Platzierungen von Carina Janssen und Sara Meyerhoff in der Frauen I Gummi. Carina blieb beim zweiten Werfen ca. 160 Meterf hinter ihrer Leistung der Vorwoche zurück und kam auf insgesamt 2315 Meter. Dadurch fiel sie bei 7. Metern Rückstandauf Rang 3 auf den vierten Platz zurück. Besser lief es für Sara, welche mit 1342 Metern genau 180 Meter weiter warf als in der 1. Runde und damit die Tagesbestweite erzielte. Mit einer Gesamtweite von 2504 Metern holte sie als Titelverteidigerin erneut die Goldmedaille.
Carina Harms auf Platz 9 sowie Tanja Feith als 10. der Vorrunde erreichten das Finale der Frauen I Holz. Carina konnte 32 Meter mehr als in der 1. Runde erzielen und kam auf 986 Meter. Insgesamt sammelte sie 1940 Meter und wurde 8. Ihr rükstand auf Platz 3. betrug dabei nur 53 Meter. Auch Tanja konnte sich im Vergleich zur Vorwoche um 17 Meter steigern. Mit insgesamt 1863 Metern bei einer Tagesweite von 940 Metern wurde sie 11. der Gesamtwertung.

In der Altersklasse Männer V Gummi wurde Georg Dollmann 2. der Vorrunde. Auch in der Endrunde erzielte er mit 1156 Metern das zweitbeste Ergebnis. Somit kam er auf eine Gesamtweite von 2279 Metern. Damit wurde er mit einem Vorsprung von über 200 Metern Vizekreismeister.
Theodor Bussmann ging als 5. der ersten Runde der Männer V Holz in die Endrunde. Hier konnte er seine Leistung aus der vorrunde um genau 100 Meter steigern und kam auf 1015 Meter. In der Addition beider Runden erzielte er 1930 Meter und konnte sich auf den Bronzerang verbessern.
In der Männer IV Gummi schafften Peter Klöpper als 1. und Gerd Siebels als 3. den Sprung in die Finalrunde. Während Peter mit 985 Metern knapp 80 Meter hinter seiner Vorrundenleistung zurück blieb und auf den 2. Platz abrutschte, konnte Gerd mit 1132 Metern etwas mehr als 200 Meter zulegen. Damit zog er an Peter vorbei auf den 1. Platz.
Gleich 3 Werfer von "He löpt noch" zogen in die 2. Runde der Männer IV Holz ein. Eilert Noormann erzielte 989 Meter und blieb mit insgesamt 1998 Metern auf dem 5. Platz. Georg Küpker hing vom Bronzerang aus ins Rennen und konnte seine Leistung aus der ersten Runde um 5 Meter auf 1071 Meter steigern. Trotzdem reichte seine Gesamtleistung von 2137 Metern nur für den 4. Platz. Einen Sprung von Platz 4 auf 2 machte Wichert Brüling. Hierfür waren die Tageshöchstweite von 1171 Metern sowie insgesamt 2236 Meter nötig.
Nicht so gut lief es für Gerd Behrends in der Männer III Gummi. Als Vierter der Vorrunde konnte er seine Leistung mit 1168 Metern nicht bestätigen und fiel bei einer Gesamtweite von 2465 Metern auf den 5. Platz zurück.
Mit der Holzkugel in der Männer III standen Herbert Meiners und Erich Bents auf den Plätzen 1 und 2. Herbert konnte seine Leistung mit 1269 Metern bestätigen und sich mit insgesamt 2555 Metern die Goldmedaille sichern. Erich blieb etwas hinter seiner Leistung der Vorwoche zurück. 1140 Meter brachten ihm 2403 Meter Gesamtweite, welche immerhin noch für Bronze reichten. 
In der Männer II Gummi gingen die Brüder Alwin und Ingo Schoolmann nach der Vorrunde als 3. bzw. 6. an den Start. Ingo steigerte seine Leistung um 113 Metee auf 1331 Meter. Insgesamt kam er so auf 2549 Meter und übernahm zwischenzeitlich Platz 1. Von diesem wurde er von Alwin mit der Tagesbestweite von 1360 Metern und insgesamt 2633 Metern verdrängt,sodass Alwin Gold und Ingo Silber gewann.
Gleich 3 Südarler gehörten zu den besten 12 Werfern der Männer II Holz.Albert Doden ging von Platz 10 aus in den Wettkampf, kam aber nicht so gut zurecht. Seine 1000 Meter am Samstag brachten ihm insgesamt 2141 Meter, wodurch er auf Platz 12 abrutschte. Ebenfalls nicht so gut lief es für Holger Roolfs welcher auf 1073 Meter kam. In der Addition beider Runden erzielte er eine Weite von 2241 Meter, womit er von Platz 7 auf Platz zurückfiel.
Thorsten Schiffmann hingegen erzielte mit 1320 Metern die Tageshöchstweite dieser Altersklasse und zog mit 2497 Metern von Platz 5 kommend an seinen Gegnern vorbei auf Rang 1.
Dennis Kruse und Gedo Ihben schafften den Sprung in die Finalrunde der Männer I Gummi. Dabei ging Dennis von Platz 7 und Gedo von Platz 3 aus an den Start. Dennis brachte es auf 1217 Meter, was ihm eine Gesamtweite von 2575 Metern und Platz 5 in der Endabrechnung brachte. Gedo erreichte in Runde 2 sogar 1341 Meter wodurch er insgesamt 2731 Meter sammelte. Diese reichten aus, um sich auf Platz 2 zu schieben und die Silbermedaille zu gewinnen.
Mit der Holzkugel gingen Henry Meyerhoff und Christian Schoolmann ins Rennen um Edelmetall. Während Henry mit 1117 Metern auf insgesamt 2383 Meter kam und von Platz 7 auf 9 abrutschte, konnte Christian mit 1233 Metern seine Leistung der Vorwoche annähernd bestätigen. Insgesamt 2512 Meter reichten zumindest um Platz 5 zu behalten.


 









 

                                  



Vorrunde Gummi + Holz 14.+15.05.2022


Am Samstag den 14.05. + Sonntag den 15.05. fanden die Vorrunden der Einzelmeisterschaften mit Gummi und Holz auf unserer Heimstrecke statt. Der Samstag war dabei den Jugendklassen vorbehalten, wohingegen am Sonntag überwiegend die Erwachsenen an den Start gingen. "He löpt noch" stellte mit 70 Teilnehmern in der Vorrunde die meisten aller Vereine aus dem KKV Norden. 52 dieser 70 Teilnehmer erreichten die Endrunde, welche am kommenden Wochenende ebenfalls in Südarle ausgetragen wird. 30 Werfer unseres Vereins belegen dabei momentan einen Medaillenrang.
In der weiblichen F waren 5 Werferinnen am Start, wovon 2 die nächste Runde erreichten. Josie Klaassen brachte es auf 397 Meter, womit sie 18. von insgesamt 23 Werferinnen wurde. 2 Plätze weiter vorne landete Mariella Alex mit 416 Metern. Efie Meyerhoff fehlen als 10. bei 468 Metern gerade einmal 28 Meter zur Qualifikation für die nächste Runde. Diese schaffte Tomma Malbrich als Drittplatzierte mit 542 Metern souverän.Als einzige Teilnehmerin dieser Altersklasse knackte Ida Harms mit 623 Metern die 600 Meter-Marke und führt somit nach der Vorrunde das Feld an.
Talina Willms heißt die einzige Teilnehmerin unseres Vereins in der weiblichen E Gummi. Sie erreichte eine Gesamtweite von 569 Metern. Als 7. fehlen ihr gerade einmal 15 Meter zum erreichen der nächsten Runde.
In der weiblichen E Holz ging Lina Erdwiens an den Start und brachte es mit 10 Wurf auf 620 Meter, womit sie nach der Vorrunde den 2. Platz belegt.
Insgesamt nur 4 Starterinnen gab es in der weiblichen D Gummi. Eine davon war Hannah Schoolmann. Hannah`s letzter Wurf rollte bei 848 Meter aus, was ihr nach dem ersten Durchgang Platz 2 einbrachte.
Gleich 4 Werferinnen von uns gingen in der weiblichen D Holz an den Start. Anna Jordan verpasste mit 593 Metern als 7. die Endrunde nur um 29 Meter. Die anderen 3 Mädchen beanspruchen nach der Vorrunde die Plätze 1 - 3 für sich. Führend ist momentan Neele Bussmann mit 846 Metern. Rieke Meenen folgt mit 761 Metern auf Rang 2. Auf dem Bronzerang befindet sich nach 10 von 20 Würfen Ulla Brüling mit 744 Metern.
In der weiblichen C Gummi starteten Ebba Malbrich und Sunna Schoolmann. Ebba belegt nach der Vorrunde den dritten Platz mit 889 Metern. Sunna überwarf sogar die 1000-Meter Marke um 4 Meter und geht als Zweitplatzierte in die Endrunde.
Einzige Starterin unseres Vereins in der weiblichen C Holz war Tomke Harms. Diese eine Starterin reichte aber aus um nach der Vorrunde den 1. Platz zu belegen. Mit 1029 Metern hat Tomke gute 80 Meter Vorsprung auf die erste Verfolgerin.
Lotte Brüling vertrat die Farben von "He löpt noch" in der weiblichen B Holz. Als Viertplatzierte hat sie bei 839 Metern gerade einmal 35 Meter Rückstand auf Rang 3 und befindet sich somit in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen.
5 Werfer unseres Vereins gingen in der männlichen F an den Start. Hanno Küpker wurde mit 425 Metern 17. Einen Rang besser, bei 55 Metern mehr, schnitt Lukas Dollmann ab. Onno Rosendahl verpasste als Siebter die Qualifikation für die Endrunde nur um 19 Meter. Er lag insgesamt bei 551 Metern. Auf einem Medaillenrang nach der Vorrunde befinden sich Jonas Janssen mit 606 Metern als Dritter sowie Max Jordan als Erstplatzierter mit 754 Metern.
In der männlichen E Gummi qualifizierten sich beide Starter aus Südarle für die Endrunde. Tristan Multhaupt hat als 6. mit 590 Metern dabei allerdings schon 203 Meter Rückstand auf Rang 3 und somit den letzten Medaillenrang. Diesen beansprucht momentan Lennart Lienemann mit 793 Metern für sich.
Ebenfalls 2 Starter von "He löpt noch" gab es inder männlichen E Holz. Während Thore Bussmann nach der Vorrunde das Feld mit 808 Metern anführt, belegte Menko Creutzenberg mit 559 Metern den 9. Rang und ist somit leider nicht für das Finale qualifiziert.
Ole Mühlena war unser einziger Teilnehmer in der männlichen D Gummi. Ole belegt nach der Vorrunde den ersten Platz mit 905 Metern und hat dabei bereits 130 Meter Vorsprung auf Rang 4.
3 Werfer unseres Vereins starteten in der männlichen D Holz. Dabei schafften es Enno Poppen und Jannik Rosendahl, mit 723 Metern beide exakt die gleiche Weite zu werfen und belegen gemeinsam den 5. Rang, welcher zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt.Der letzte wurf von Lias Meyerhoff blieb bei 765 Metern liegen, womit er momentan Zweiter ist.
In der männlichen C Holz setzte sich Jelko Wiechers mit 1172 Metern an die Spitze des Teilnehmerfeldes und darf sich bei knapp 400 Metern Vorsprung auf Rang 4 berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen.
Gleich 3 Werfer versuchten sich in der männlichen B Holz. Dabei schafften Sönke Hülsmeyer mit 1068 Metern als 5., Tammo Christians mit 1190 Metern als Dritter sowie Hauke Roolfs mit 1222 Metern als 2. alle Drei in die Finalrunde einzuziehen.
In der männlichen A Gummi erzielte Amko de Groot 1009 Meter und sicherte sich damit als 6. den letzten Startplatz in der Endrunde. Marian Bussmann wurde mit 1065 Metern Vierter bei 60 Metern Rückstand auf Rang 3.
Fries Poppinga und Abbo Dieker hießen die beiden Teilnehmer unseres Vereins in der männlichen A Holz. Abbo wurde mit 805 Metern 6. und belegte damit den letzten Qualifikationsplatz für die Endrunde. Fries liegt nach der Vorrunde mit 1111 Metern auf dem 3. Platz.
In der Altersklasse Männer I Gummi waren gleich 5 Werfer von "He löpt noch" am Start. Simon Bussmann wurde mit 1013 Metern 31. Etwas besser lief es für Mario Feith der 1255 Meter erzielte und 19. wurde. Jelto Schiffmann wurde mit 1260 Metern 16. und verpasste damit die Quali für die Endrunde um 37 Meter. Qualifiziert für das Finale sind Dennis Kruse als 7. mit 1358 Metern sowie Gedo Ihben welcher mit 1390 Metern momentan den 3. Platz belegt.
Christian SchoolmannHenry Meyerhoff und Harald Wäcken hießen die drei Starter in der Männer I Holz. Zwei dieser 3 schafften die Qualifikation für die Endrunde. Henry erzielte als Siebter 1266 Meter und Christian als Fünfter 1279 Meter. Harald erreichte eine Weite von 1078 Metern und schied als 23. der Vorrunde aus.




Endrunde Eisenkugel 08.05.2022

In der Endrunde ging es für 3 unserer Werfer darum, ihre Spitzenposition zu verteidigen und für die anderen 3 darum, sich im Idealfall auf einen Medaillenrang zu verbessern bzw. mindestens das Sonderstartrecht mit Holz oder Gummi zu sichern.
Als erster Werfer unseres Vereins ging Jelto Schiffmann an den Start.Jelto erreichte an diesem Sonntag 1400 Meter womit er gepaart mit den 1437 Meter aus der Vorrunde insgesamt 2837 Meter erzielte. In der Gesamtwertung  fiel er zwar auf den 8. Platz zurück, sicherte sich damit aber immerhin das Sonderstartrecht mit Gummi. Gleich in der nächsten Paarung war Hilko Foken vertreten. Hilko erzielte mit 1400 Metern exakt die gleiche Weite wie Jelto. Nach beiden Runden kommt Hilko auf 2919 Meter was Gesamtrang 5 und somit ebenfalls ein Sonderstartrecht bedeutete. Allerdings verzichtet Hilko darauf. Als letzter Werfer der Männerklasse startete Fabian Schiffmann. Nach 1955 Metern in der Vorrunde kam er diesmal auf 1631 Meter. Insgesamt erzielte er 3586 Meter was Platz 1 und somit die Goldmedaille mit einem Vorsprung von 118 Meter zur Folge hatte.
In der Klasse Frauen I war "He löpt noch" mit Martina Brouer und Anke Klöpper zweifach vertreten. Martina erzielte nach 1160 Metern in der Vorrunde diesmal 1018 Meter. Insgesamt kam sie somit auf 2178 Meter, womit sie den 5. Platz verteidigen konnte und somit ein Sonderstartrecht bekam. Allerdings verzichtet Martina auf dieses Recht. Anke ging als Führende mit ca.230 Metern Vorsprung  in die Endrunde und konnte mit 1325 Metern diesmal den 2. Platz der Tageswertung belegen. Insgesamt kam sie auf 2852 Meter, was ihr bei einem Vorsprung von  137 Metern die goldene Medaille bescherte.
Letzter Starter aus Südarle war Fynn Meyerhoff in der männlichen Jugend B. Fynn konnte nicht an seine Leistung aus der Vorrunde anknüpfen, konnte bei 1252 erzielten Metern seinen Vorsprung auf Rang 2 aber trotzdem noch weiter ausbauen. Insgesamt erreichte er 2675 Meter und holte sich die Goldmedaille somit souverän mit einem Vorsprung von 568 Metern.



Vorrunde Eisenkugel 23.04.2022

Nach 2 Jahren Coronabedingter Zwangspause finden dieses Jahr endlich wieder die Einzelmeisterschaften statt. Den Anfang machten am 23.04. die Werfer mit der Eisenkugel in Neuwesteel. "He löpt noch" war hier nur in 3 der 6 Altersklassen vertreten, konnte diese aber in der Vorrunde dominieren. Den Anfang machte Fynn Meyerhoff in der männlichen Jugend B. Er brachte es mit 10 Würfen auf 1423 Meter, was nach dem ersten Durchgang Platz 1 mit 443 Metern Vorsprung bedeutet. Mit dieser Weite hätte er sogar im Feld der Männer I den 9. Rang belegt. 
In der Frauen I waren 3 Werferinnen unseres Vereins am Start. Als Erstes ging Martina Brouer auf die Strecke und erreichte 1160 Meter, womit sie 5. wurde. Ihr Rückstand auf Platz 3 und somit den letzten Medaillenrang beträgt 90 Meter. Nächste Starterin war Carina Janssen. Carina erwischte nicht ihren besten Tag und musste sich bei 1034 Metern mit Platz 13 begnügen. Auf Rang 9, welcher zum Start in der Endrunde berechtigt hätte fehlen 62 Meter.Dritte und letzte Starterin aus Südarle in dieser Altersklasse war Anke Klöpper. Sie bugsierte ihre Kugel auf 1527 Meter womit sie 1. wurde und nach der Vorrunde 234 Meter Vorsprung auf die erste Verfolgerin hat.
In der Klasse Männer I waren gleich 6 Werfer im "Südarler Grün" angereist,um einen der begehrten 12 Endrundenplätze zu ergattern. Den Anfang machte Hanno Roolfs mit 1260 Metern auf dem 25. Platz. Benjamin Zittig als Neuling mit der Eisenkugel lag bis zum 7. Wurf gut im Rennen, musste dann aber die Konkurrenz vorbeiziehen lassen, sodass er mit 1317 Metern 18. wurde . Einen Platz dahinter landete Harald Wäcken bei 6 Metern Rückstand auf Benjamin. 
Fabian Schiffmann war erst kurzfristig ins Starterfeld nachgerückt, zeigte aber, dass ihm dieser Umstand nichts ausmachte. Mit 1955 Metern brach er den Streckenrekord auf Kreisebene und  belegte somit logischerweise den 1.Platz. Fabian hat nach der Vorrunde bereits 436 Meter Vorsprung auf Platz 4. Diesen belegt mit Hilko Foken ebenfalls ein Südarler. 1519 Meter war seine Weite,womit er lediglich 23 Meter hinter Platz 3 zurückliegt. Als Letztes ging Jelto Schiffmann für "He löpt noch" an den Start. Nach 2 Fehlwürfen zu Beginn konnte er sich im Laufe des Wettkampfs steigern und mit 1437 Metern den 7. Rang belegen. 
Somit erreichten über alle Altersklassen 6 von 10 Südarler Werfern die Endrunde, welche am 8.Mai ebenfalls in Neuwesteel ausgetragen wird.




























     


    

     



 

Unser Heimatsport - Bosseln und Klootschießen !!!